Blog

Besprechen Sie Ihre Edelstahlanwendung mit einem Laserexperten

authorIcon Veröffentlicht von Jerome Landry, 01. Oktober 2020 topicIcon Laserbeschriftung

Falls Sie bereits nach Informationen über Gravuren auf Edelstahl gesucht haben, sind Sie gewiss nur auf Artikel mit Anweisungen zur Durchführung gestoßen. Die Wahrheit ist jedoch: Edelstahl kann man nicht gravieren. Und wir sagen Ihnen jetzt wieso Edelstahlgravuren anders sind.

Lasergravur auf Edelstahl führt zu Korrosion

Durch die Gravur auf Edelstahl wird dessen wichtige Schutzschicht entfernt. Tatsächlich wird diese Schicht durch jede Methode von entfernt, die Beschriftungen, egal ob flach oder tief, auf die Oberfläche gräbt.

Diese dünne Schutzschicht besteht aus Chromoxid. Diese Verbindung entsteht auf natürliche Weise wenn Chrom mit Sauerstoff reagiert. Dieser Prozess ist eine gewünschte Form von Oxidation, bekannt als Passivation. Daraus entsteht eine Schicht, welche Sauerstoff davon abhält an den Stahl zu gelangen und ihn somit vor Korrosion bewahrt.

Sobald diese Schicht entfernt wird, wie z.B. durch Lasergravuren,  gelangt Sauerstoff an den Stahl und verursacht eine chemische Reaktion an dessen bloßer Oberfläche. Diese Reaktion wird Oxidation genannt. Daraus entsteht Rost, welcher wiederum schwache Stellen erzeugt, die nach und nach das Material zerstören. Dies passiert bei der Lasergravur oder -ätzen von Edelstahl. Deshalb wird das Gravieren von Edelstahl oder Chrom üblicherweise nicht verwenden.

Edelstahl wird mittels Anlassen beschriftet , nicht durch gravieren

Zum Erzeugen von Beschriftungen, wie Logos oder DataMatrix-Codes, auf Edelstahl muss ein Verfahren verwendet werden, dass nicht die Chromiumoxidschicht von der Oberfläche entfernt.

Diese Anforderungen erfüllt nur eine Technologie, welche eine permanente Markierung auf Edelstahl erzeugen kann; die Anlassbeschriftung.

Anlassbeschriftungen verändern den Edelstahl chemisch unterhalb der Chromiumoxidschicht. Um dies zu erreichen wird die Oberfläche erhitzt, bis sie zeitweise schmilzt. Während dieser kurzen Zeitspanne (Millisekunden) fließt Sauerstoff unter der Oberfläche, wodurch eine gewünschte und kontrollierte Form von Oxidation ausgelöst wird.

 

Das Ergebnis? Sobald die Oberfläche wieder abgekühlt und verfestigt ist, hat sich dessen Farbe durch die Oxidation verändert. Üblicherweise wird sie schwarz, es kann jedoch eine Vielfalt anderer Farben erzeugt werden.

Das Wichtigste ist: es wird kein Material von der Oberfläche entfernt, anders als bei der Lasergravur. Dadurch bleibt die Schutzschicht unversehrt und Ihre Teile sind vor Rost bewahrt.

Wieso Sie Edelstahl benutzen bestimmt die Art wie Sie markieren

Der Hauptgrund Edelstahl zu verwenden ist, weil es vor Rost geschützt ist. Abgasleitungen benötigen diesen Schutz, da sie andauernd mit ätzenden Säuren konfrontiert werden. Medizinische Geräte bestehen aus hygienischen Gründen aus Edelstahl. Fahrzeug Inneneinrichtungen beinhalten eventuell Edelstahl um schöne Designs zu bewahren. Natürlich gibt es viele andere Gründe Edelstahl zu verwenden.

Anlassbeschriftungen liefern permanente Rückverfolgbarkeit und erfüllen währenddessen all der folgenden Anforderungen. Damit können Sie rechnen:

  • Permanente Markierungen
  • Beschriftung mit hohem Kontrast
  • Höchst detailliert
  • Keine Risse oder Unebenheiten
  • Große Vielfalt an Farben
  • Relativ langsame Markierungszeiten
  • Keine Betriebsstoffe
  • Wartungsarm

Besprechen Sie Ihre Edelstahlanwendung mit einem Laserexperten

Was können Sie bei der Besprechung mit einem Experten erfahren?

  • Markierungszeiten
  • Tests mit Ihren Teilen inkl. Testbericht
  • Mögliche Markierungsfarben (abhängig von Ihrer Legierung/Qualitätsklasse ab)
  • Angebotefür Lasermaschinen und -systeme inkl. Lieferzeit 
  • Und vieles mehr!

FRAGEN SIE UNSEREN EXPERTEN

Jerome Landry's picture

Jerome Landry

Trained in physics and physical engineering, Jerome has been working in the high-tech industry for more than 4 years. He is currently a technical sales specialist at Laserax. He has hands-on experience with laser processes and their interaction with materials, as well as with industrial traceability standards. This allows him to guide clients toward the best laser solution.